Dokumentation

Warum trage ich hier Informationen zusammen?

 

Ganz einfach: vom medial-politschen Kartell in Deutschland wird die Flüchtlingssituation  so dargestellt, dass diese eine grosse Chance für unsere Gesellschaft ist. Oder wie Katrin Göring-Eckardt von den Grünen sagt: „Wir bekommen Menschen geschenkt“.

Verlässliche Quellen zur Lage sind inzwischen nur noch lokale Zeitungen, Polizeiberichte und ausländische Medien.

 


Vorweg

link2Die Mär von der gesamtdeutschen Verfassung (Artikel 146 Grundgesetz, GG)

Das Grundgesetz ist völlig unstreitig lediglich ein vorläufiges ordnungsrechtliches Instrumentarium der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges. Dies könnte auch erklären, warum  Artikel 16 GG (Asyl) von der jetzigen Regierung so nicht in der gewünschten Konsequenz beachtet wird.

link2 Hintergrundinfos zur Genfer Flüchtlingskonvention

Die GFK begründet keine Einreiserechte für Individuen, sie gewährt kein Recht auf Asyl, sie ist ein Abkommen zwischen Staaten, sie normiert – recht interpretationsfähig – das Recht im Asyl, nicht auf Asyl.
[aufgenommen: 25.04.2016]


Videos

link2Die neue Völkerwanderung

Vortrag von Prof. Hans-Werner Sinn (01.03.2016)

link2Standort Berlin – Rupert Scholz über Merkels Flüchtlingspolitik (Teil 1)

link2Standort Berlin – Rupert Scholz über Merkels Flüchtlingspolitik (Teil 2)

link2

ZDF Journalist packt aus: Flüchtlingskrise inszeniert Bürgerkrieg

link2Christoph Hörstel: Migrationswaffe & Terrormanagement

EU-Regierungen bedrohen ihre Völker

link2

Deutschlands Weg in Chaos und Gewalt – Esslingen, 24. Januar 2016

link2Rechtsfreie Räume – Die überforderte Republik

In Deutschlands sozialen Brennpunkten herrschen große Probleme. Der Alltag von Polizeibeamten ist geprägt von Dauerbelastung, Personalmangel und wachsender Gewalt gegenüber Polizisten.

link2African Muslims Attack Aussie News Crew In Sweden

An Australian news crew reporting on the “migrant crisis” in Stockholm, Sweden, was violently attacked by African Muslims in what was described as an Islamic enclave in the country’s capital city.

link2Soko „Flüchtlingskriminalität“ in Braunschweig, Fakt-Reportage

link2Die Illegalität der Zuwanderung und der Verfall des Staates

Prof. Schachtschneider & Prof. Bauch im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

link2

Prof. Gunnar Heinsohn über den wahren Hintergrund des Asylwahns, 
[aufgenommen: 16.04.2016]

link2

Von der Unmöglichkeit mittels Aufnahme von Flüchtlingen das Elend der Welt zu beseitigen

[aufgenommen: 25.04.2016]

link2

Im Dialog spricht Michael Hirz mit der Islamkritikerin und Publizistin Sabatina James

Sie warnt davor, dass mit den Flüchtlingen auch Islamisten nach Europa undDeutschland kommen, denn damit gelangten auch „Frauenfeinde“ und Feinde unserer demokratischen Gesellschaft ins Land.

[aufgenommen: 28.05.2016]

link2

Soziologie-Professor Heinsohn zu Folgen von Familien-Nachzug

[aufgenommen: 11.06.2016]

link2

KRIMINALSTATISTIK GESCHÖNT IM BEZUG AUF FLÜCHTLINGE

[aufgenommen: 12.06.2016]


 

Statistiken /Aufzählungen / Einzelfälle

link2 Meldungen über Übergriffe von Flüchtlingen / Migranten.

Karte wird laufend aktualisiert, der Autor legt Wert auf die Feststellung, dass nicht alle Fälle auf dieser Karte dokumentiert ist. Quellen sind Polizeiberichte und Lokale Zeitungen

 Sexuelle Übergriffe, VergewaltigungenÜbergriffe auf Kinder und JugendlicheRaub und DiebstahlKörper- verletzungMord, Tötung (auch versucht)Randale, Bedrohung, Diverses Schwimmbad Übergriffe
22.03.20164692004864034914961
25.04.2016576 297966 760
7733076
22.05.20166583641387101510941886
22.06.20167064861921130913655097
22.07.2016824 (darin 99 Vergew.)57624071563172657129
22.08.2016958 (darin 125 Vergew.)66128221812199758
(darin 67 Brandstiftungen
und 40 Terrorbezug)
164
23.10.20161540 (darin 160
Vergew.
40912149
248874 (darin 92
Brandstiftung
198

 

link2 Brände in Asylheimen

link2Statistisches Bundesamt: ausländische Verurteilte

34% aller als Mörder/Totschläger Verurteilten (2014) sind Ausländer.
Bei einer Ausländerquote von 9%

 


 

Meinungen / Kommentare / Berichte

link2

link2Gegen die Männer von anderswo sind unsere kein Schutz

Immer wieder kreist Anabel Schunke eine Frage in den letzten Wochen durch den Kopf: Wieso hat niemand die Frauen in Köln beschützt? Wieso konnten deutsche Männer offenbar nichts gegen die hundertfache sexuelle Belästigung tun? Die Ursache liegt in unserer Erziehung zur gewaltfreien Konfliktlösung. Was aber, wenn wir nun mehrheitlich mit Menschen aus einem Kulturkreis zu tun bekommen, die ihre Probleme ganz anders lösen?

link2

Die Irrtümer der Integration

Die Mehrheitsgesellschaft zahlt einen zu hohen Preis für die vermeintliche Integration der Muslime. Der Grund: diametrale Konzepte der gesellschaftlichen Kooperation.

link2

Merkel und die Hidschra: unbeabsichtigte Einladung zur Eroberung

Es sieht nicht danach aus, dass die politische Führung in Deutschland weiß, was Islam bedeutet. Die Bundeskanzlerin hat, ohne es zu wissen, eine Rolle in der symbolischen Re-Inszenierung der Hidschra übernommen. Die Hidschra ist quasi die Urszene des Islams. Viele Muslime betrachten ihren Gründungsmythos als Anleitung zum Handeln.
[aufgenommen: 20.04.2016]

link2

Asylwerber warnen vor IS-Anschlägen in Europa

Asylwerber aus dem Irak und Syrien kehren Europa zunehmend den Rücken. Oft sind falsche Erwartungen über hohe Sozialleistungen ein ausschlaggebender Grund. Doch immer mehr christliche Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien registrieren eine erschreckend hohe Zahl von Islamisten in ihren Asylunterkünften.
[aufgenommen: 20.04.2016]

link2

Gerald Knaus vom Thinktank ESI hat die Blaupause für Merkels Asylpolitik erarbeitet

Wer will 77 Mio Kurden und Türken freien Zugang nach Mitteleuropa verschaffen?
Antwort: die USA, sie sind es auch, die Merkels Flüchtlingspolitik entworfen haben.
Gerald Knaus ist Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative. Er studierte in Oxford, Brüssel und Bologna. Gerald ist Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und war für fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard University Kennedy School of Governance in den USA. Wer will Europa und insbesondere Deutschland mit Muslimen fluten?

link2

Das falsche Tauschgeschäft

Mancher feiert das EU-Türkei-Abkommen als „Durchbruch“. Doch der Handel bringt keine Reduzierung der Migrantenzahl, sondern führt nur einen neuen Aufnahmezwang für Europa ein.

link2

Die Kosten der Integration

Die Kosten der Integration steigen ins Unermessliche – kein Spielraum für Sozialprojekte oder Entlastung der Bürger

link2 „Flüchtlingskrise könnte fast eine Billion Euro kosten“

Die Zuwanderung kostet Deutschland 17 Milliarden Euro pro Jahr. Das rechnet der Ökonom Bernd Raffelhüschen vor. Doch langfristig gesehen könnten sich die Kosten auf eine horrende Summe steigern.

link2

Ausreisepflichtige Asylbewerber – „Dass die Urteile deutscher Gerichte folgenlos sind, hat sich herumgesprochen“

Einige politische Reaktionen aus Düsseldorf lassen eher darauf schließen, dass die kostspielige Politik der Hintertüren, deren Folgen Gerichte nun bereits seit Jahrzehnten spüren, nicht zuletzt auf Druck der Grünen weitergeführt werden soll.

link2 BKA-Bericht: Diese Zahlen zeigen die Wahrheit über Kriminalität bei Flüchtlingen

Verlässliche Statistiken zur Flüchtlingskriminalität lagen bislang lediglich aus einzelnen Städten vor – bundesweite Zahlen gab es bisher nicht.

link2Deutschland: Migrantenkriminalität steigt sprunghaft an

link2Schweden Das Ende der Willkommenskultur

Schweden leidet unter den Folgen einer jahrzehntelangen, ultra-liberalen Einwanderungspolitik: hohe Arbeitslosigkeit, mehr Kriminalität und steigende Sozialausgaben.

link2Resettlement mit Erdogan: Der Teufel im Merkeldetail

So sollte das vorbereitete Abkommen viel zu schockierend sein, als dass man es jetzt veröffentlichen könnte. Unter anderem ginge es darum, eine halbe Million Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa umzusiedeln.

link2Rechtsfreie Räume – Die überforderte Republik

In Deutschlands sozialen Brennpunkten herrschen große Probleme. Der Alltag von Polizeibeamten ist geprägt von Dauerbelastung, Personalmangel und wachsender Gewalt gegenüber Polizisten.

link2Jeder zweite Asylwerber wird angezeigt

Häufig haben Menschen aus Algerien, Georgien und Nigeria Polizeikontakt. Analysten des Bundeskriminalamts sprechen von einer „großen Zahl perspektivloser Menschen“, die bereit sind, hohe Risiken einzugehen.

link2

Frauen im Islam: Menschen zweiter Klasse

Mindestens 25 Prozent der Scharia-Muslime im Mittleren Osten und in Nordafrika wollen die Scharia-Herrschaft auch für Nichtmuslime gelten lassen – in Ägypten (74), Jordanien (58), Palästina (44) und natürlich in Afghanistan (61) noch sehr viel mehr.

link2

Wenn Integration schon in der Grundschule scheitert

Anpassungsbereitschaft fehlt völlig. Dabei ginge es laut Sonja nicht nur um die fehlende Akzeptanz von Regeln und Verbindlichkeiten. Besonders auffällig sei auch die generell fehlende Anpassungsbereitschaft. „Kinder lernen zumeist intuitiv von anderen Kindern.“ erklärt mir die Pädagogin. Bei den Flüchtlingskindern sei das nicht so.

link2Schweden, ein Somalia mit Schnee – das Ende eines Traums

Seit 1975, als das schwedische Parlament offiziell beschlossen hat, Schweden in ein Multikultiparadies zu verwandeln, sind die Gewaltverbrechen um 300 Prozent und die Vergewaltigung um fast 1.500 Prozent gestiegen. Von 2006 bis 2012 ist in Schweden das Schulniveau so abgesunken, wie in keinem anderen untersuchten Land. In der gleichen Zeit ist der Anteil von Schülern ausländischer Herkunft von 14 auf 22 Prozent gestiegen. Unter diesen Schülern hat sich der Anteil derer, die in der Schule scheitern, von 37 auf 50 Prozent erhöht.

link2

Empörung bei den Griechen: Flüchtlinge werfen Essen in den Müll

Lebensmittel, die Griechenlands Verteidigungsministerium Flüchtlingen zuteilt, landen häufig auf dem Müll. Hunderte Fälle sind bekannt, wie das Onlineportal „onlarissa.gr“ berichtet.

link2Gewalt und Beleidigungen in Krankenhäusern

Respektlosigkeit, Drohungen, offene Gewalt: Viele Ärzte klagen unter der Hand über schlimme Zustände in Notaufnahmen. Vor allem Migranten stellen das Klinikpersonal demnach vor Probleme.

link2 Kein glaubwürdiger Dialogpartner

Der konservative Kairoer Großimam Ahmad Mohammad al-Tayyeb gilt einigen als wichtiger Dialogpartner im Kampf gegen den Terror, gerade nach den Anschlägen von Brüssel. Hamed Abdel-Samad jedoch sieht in den Toleranzpredigten des Scheichs nur leere Worthülsen

link2Autoritätsverlust der Justiz befürchtet. Wenn die Abschiebung einfach ausfällt

Viele Migranten werden trotz rechtskräftiger Urteile nicht abgeschoben. Das ärgert die Richter, sie empfinden ihre Urteile als quasi entwertet. Und ohnehin sind die Verwaltungsgerichte mit Asylfällen stark belastet.
link2[ siehe auch hier]

link2

Von 150 überprüften Nordafrikanern hatte rund jeder zweite gleich mehrere Ausweispapiere

Wir haben die Ver­mutung, daß die Mehrheit derer, die sich seit Sommer in unseren Dortmunder Erstaufnahmeeinrichtungen als Syrer registrieren ließen, gar keine Syrer sind“, sagte die Dortmunder Rechtsdezer­nentin Diane Jägers (CDU). Womöglich Zehn­tausende Asylbewerber „mit vier oder fünf Identitäten“ und ent­sprechend unterschiedlichen Aus­gängen ihres Asylverfahrens hielten sich allein in dem Bundesland auf. Ende Februar war bekannt geworden, daß die Identität und Namen von bis zu 400.000 Asylsuchenden unbekannt seien.

link2

SPD-Ratsherr: Integration arabischer Flüchtlinge scheitert

Bei den Libanesen haben wir es erlebt, sie leben jetzt teils Jahrzehnte in Essen, und viel zu viele sind immer noch mangelhaft integriert. Ein sehr hoher Anteil bekommt Hartz IV, die letzten, mir bekannten Zahlen sind von 2013, da waren es 90 Prozent. Die Kriminalitätsstatistik ist anscheinend streng geheim, ich habe sie jedenfalls nicht bekommen. Aber ich war lange ehrenamtlicher Richter am Landgericht und habe dort sehr viele Prozesse mit libanesischer Beteiligung erlebt. Was sie da über die Mentalität lernen, wie sehr die uns und dieses Land verachten und uns auslachen, unsere Sozialgesetze ausnutzen, das ist haarsträubend. Wir haben das auch in dieser Stadt offiziell lange verdrängt, verdrängen es im Grunde immer noch.

link2

Sind Asylunterkünfte ein „rechtsfreier Raum“?

Einem Mann wird in Karlsruhe sein Handy gestohlen – Es wird in einer Wieslocher Flüchtlingsunterkunft geortet – Aber die Polizei handelt nicht

link2 Flüchtlingskinder haben Anspruch auf deutsche Staatsangehörigkeit – es droht der Kontrollverlust über unsere Werte

Damit, so Weber weiter, habe Deutschland faktisch „nicht nur die Kontrolle über die Zusammensetzung der Bevölkerung aus der Hand gegeben, sondern auch jene über das Staatsvolk“. Vor allem aber sei damit der Fortbestand unserer Grundwerte in Gefahr, denn „universelle Rechte verwirklichen sich nur in stabilen – partikularen – Gemeinschaften“. Wer daher alle Unterscheidungen einebne und praktisch unbesehen jedermann zum Staatsbürger mache, „beseitigt den Verwirklichungsanspruch der Menschenrechte gleich mit“.

link2

Einwanderung – Plädoyer für den öffentlichen Diskurs auf wissenschaftlicher Basis

Es geht nicht um die Frage, ob Einwanderung gut oder schlecht ist, sondern darum, wie viel Migration für alle am besten. Moral beantwortet das nicht, begründet Ingrid Ansari. Die Auswirkungen der Migration auf großzügige Sozialsysteme wie die skandinavischen zeigen, dass diese Möglichkeit aufgrund der geringeren Qualifikation der Migranten bei gleichzeitiger höherer Abhängigkeit der oft zahlreichen nachziehenden Angehörigen nicht tragbar sei.

link2

Muslime auf dem Arbeitsmarkt

Mangelnde Sprachkenntnisse, traditionelle religiöse Wertvorstellungen und begrenzte interethnische Kontakte hemmen weit mehr die Arbeitsmarktbeteiligung von muslimischen Migranten in Europa als ethnische Diskriminierung.

link2

link2500.000 unregistrierte Flüchtlinge soll es in Deutschland geben.

Viele haben Angst, abgewiesen zu werden.
[aufgenommen: 05.04.2016]

link2

“Flüchtlingspolitik” – das Totalversagen

Die Kritik vieler Medien richtet sich gegen die Regierungskritiker, nicht gegen die Regierung.  Für Viele ist dieses seltsame Land der Kanzlerin nicht mehr ihr Deutschland, weil es sozial tief zerklüftet ist und schwer an den Folgen der unkontrollierten Massenmigration zu tragen hat, deren Ausmaße und langfristigen Folgen niemand kennt. Nur langsam wächst aus dem diffusen Gefühl der Unsicherheit das Bewusstsein dafür, dass diese Politik dieses Land an die Schwelle einer schweren sozialen und wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Krise geführt hat, die unweigerlich ausbrechen wird.
[aufgenommen:05.04.2016]

link2

Wir haben mit einem Dealer über die Eskalation am Kottbusser Tor gesprochen

Seit diesem Winter allerdings hat sich die Situation am Kotti noch einmal deutlich verschlechtert: Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der von der Polizei erfassten Drogendelikte beinahe verdoppelt. Gleichzeitig haben Überfälle um die Hälfte zugenommen, die Diebstähle haben sich ebenfalls verdoppelt. Die Anwohner und Geschäftsleute am Platz schlagen immer öfter Alarm, sogar von Selbstjustiz war die Rede. In den Medien fiel immer öfter das Wort „No-Go-Area“.
[aufgenommen: 06.04.2016]

link2

78.000 Polizei-Einsätze in 2015 an NRW-Flüchtlingsheimen

Die Polizei im Kreis Viersen zum Beispiel verzeichnete laut Angaben der „Welt“ 2015 an den Unterkünften insgesamt 19.602 Einsätze.
[aufgenommen: 08.04.2016]

link2

So denken Muslime in Großbritannien wirklich

Forscher befragten Muslime in Großbritannien über ihre Ansichten zu Frauen, Homosexualität, der Scharia. Die Ergebnisse sind beunruhigend. Nun wird gestritten, ob die Integration funktionieren kann.
[aufgenommen: 15.04.2016]

link2 Schweden: Afrikas Vergewaltiger im Hohen Norden

Auch in Schweden hat es brutale Sex-Attacken muslimischer Migranten auf sehr junge einheimische Mädchen gegeben – schon vor anderthalb Jahren. Wie in Köln haben Polizei und Politik versucht, die Verbrechen zu vertuschen oder zu verharmlosen. Nun ist das Tabu gebrochen, auch in Schweden, und eine Debatte beginnt. Dabei wird auch Schwedens dramatische Vergewaltigungsrate in den Blick kommen.
[aufgenommen: 06.05.2016]

link2

Junge Männer, die die Kultur der Gewalt mitbringen

Unabhängig vom Krieg ist das Frauenbild in der arabisch-orientalischen Kultur patriarchalisch, ja umfassend menschenverachtend. Dieses Frauenbild darf in Europa nicht unter dem Mantel des Respekts für andere Kulturen geduldet werden. Und es geht dem arabischen Mann bei der ausgeübten sexuellen Gewalt nicht nur um die „sexuelle Attraktion“ der europäischen Frau, sondern auch um den europäischen Mann, dessen Ehre der Orientale beschmutzen will. So ist es auch in Köln geschehen.

[aufgenommen: 08.05.2016]

link2

 


 

Studien / Umfragen

 

Fast die Hälfte der in Europa lebenden Muslime findet, dass es nur eine gültige Auslegung des Koran gibt, dass Muslime zu den Wurzeln des Islam zurückkehren sollen und dass religiöse Gesetze wichtiger sind als weltliche. Anhand dieser Indikatoren zeigt eine WZB-Studie in sechs Ländern, dass der religiöse Fundamentalismus unter Muslimen deutlich weiter verbreitet ist als unter Christen. Der Befund ist insofern besorgniserregend, als mit religiösem Fundamentalismus ein erhöhtes Maß an Fremdgruppenfeindlichkeit einhergeht.
 

 


 
 
link2
Kriminalstatistik-HH
Quelle: Polizei Hamburg Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2015
link2 Ch2Y3YPW0AAIhXU
Quelle: Polizei Bayern Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2015

… du bist nicht mehr zu retten,
Da du dein Elend liebst;
du klirrst mit deinen Ketten
Und überredest dich, es sei Musik.

[Goethe]

„Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen,
der wird sie brauchen um zu weinen.“
[Jean Paul (1763 – 1825)]

1 thought on “Dokumentation

  1. Futing Zhang

    Hallo,

    Mir ist klar, dass Sie eine Tonne an Spam-Einsendungen bekommen, weshalb ich gleich auf den Punkt komme – Ich würde gerne einen Gastpost einreichen, oder einen gesponsorten Post, für die Veröffentlichung auf Ihrer Seite.

    Dieser Artikel passt zum Inhalt Ihrer Website, und, ist natürlich informativ sowie auch nützlich. Ich denke, ihre Leser würden ihn lieben

    Falls Sie gesponserte Posts oder Gastposts auf Ihrer Seite akzeptieren, bitte geben Sie mir den Preis für das Veröffentlichen eines gesponserten Post auf ihrer Website.

    Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

    Grüße,

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.